19.07.2013

Mehr Brennstoff von Westinghouse für E.On

Die Westinghouse Electric Company LLC wird der deutschen E.On Kernkraft GmbH bis 2017 Kernbrennstoff für ihre vier in Deutschland noch in Betrieb stehenden Kernkraftwerkseinheiten liefern. 

Die Brennstofflieferung findet im Rahmen eines 2012 von beiden Unternehmen unterzeichneten Vertrages statt. Nach eigenen Angaben wird die Westinghouse das deutsche Energieunternehmen neu bis 2017 mit Brennelementen versorgen, die in der Westinghouse-Fertigungsstätte im schwedischen Västeras, rund 100 km nordwestlich von Stockholm, herstellt werden.

Die E.On betreibt vier der neun in Deutschland noch in Betrieb stehenden Kernkraftwerkseinheiten. Mit dem von der deutschen Regierung beschlossenen beschleunigten Kernenergieausstieg soll von diesen die Einheit Grafenrheinfeld 2015 als erste vom Netz genommen werden. Die übrigen drei Einheiten der E.On sollen 2021 (Brokdorf und Grohnde) und 2022 (Isar-2) die Stromproduktion einstellen.

Quelle: 
M.B. nach Westinghouse, Medienmitteilung, 15. Juli 2013