25.01.2009

Neue Deckel für die Reaktordruckbehälter in Beznau

Im Rahmen des Betriebsdauermanagements der Nordostschweizerischen Kraftwerke AG (NOK) für das Kernkraftwerk Beznau (KKB) ist für das Jahr 2013 die Installation von zwei neuen Deckeln samt Steuerstabantrieben der beiden Reaktordruckbehälter vorgesehen, haben die NOK am 20. Januar 2009 gemeldet. Die Investitionen belaufen sich auf rund CHF 100 Mio.

Die nach rund 40 Betriebsjahren zum Tausch vorgesehenen Deckel seien gegenwärtig vollständig intakt, teilten die NOK mit. Der Entschluss für einen präventiven Austausch stütze sich auf die weltweite Betriebserfahrung in rund 80 ähnlichen Anlagen, in denen zum Teil Reparaturen und häufige, zeitintensive Inspektionen hätten vorgenommen werden müssen. Im KKB lägen gegenwärtig trotz mehrfacher und regelmässiger Inspektion keine Befunde vor, die eine Reparatur oder gar einen Austausch erforderlich machen würden. Trotzdem würden die beiden Deckel prophylaktisch ausgetauscht - als Beitrag zur weiterhin hohen Zuverlässigkeit der Anlage und damit der Stromversorgungssicherheit in der Nordostschweiz. Beide Blöcke des KKB verfügen über eine unbefristete Betriebsbewilligung.

Mit gegen CHF 100 Mio. wird damit eine der grösseren Investitionen zum Erhalt der hohen Zuverlässigkeit der beiden Blöcke des KKB für den weiteren Betrieb getätigt.

Pro Jahr produziert das Werk gegen 6 Mrd. kWh, was rund 10% des heutigen Jahresverbrauchs der Schweiz entspricht. Für das rund 133 km lange Fernwärmenetz der Refuna (Regionale Fernwärme Unteres Aaretal) werden jährlich über 170 Mio. kWh Wärme ausgekoppelt. Seit der Inbetriebnahme hat das KKB über 200 Milliarden Kilowattstunden Strom zu Produktionskosten von 4 bis 5 Rp./kWh erzeugt.

Quelle: 
M.A. nach NOK, Medienmitteilung, 20. Januar 2009

Newsletter abonnieren

Wählen Sie in der Liste die Newsletter aus, die Sie abonnieren möchten.
Wählen Sie in der Liste die Newsletter aus, die Sie abonnieren möchten.
Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist uns wichtig. Die angegebenen Daten werden zum genannten Zweck verwendet. Durch Anklicken des Kästchens erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten gemäss unserer Datenschutzerklärung bearbeitet werden. Sie können abonnierte Newsletter jederzeit abbestellen.