24.05.2016

Nowoworonesch-II-1: erstmals kritisch

Im Reaktor der russischen Kernkraftwerkseinheit Nowoworonesch-II-1 ist am 20. Mai 2016 erstmals eine sich selbsterhaltende Kettenreaktion abgelaufen.

Laut dem russischen Staatskonzern Rosatom wurde die erste russische Kernkraftwerkseinheit der fortgeschrittenen Generation 3 – Nowoworonesch-II-1 vom Typ WWER-1200/392M – am 20. Mai 2016 um 16.11 Uhr Lokalzeit erstmals kritisch.

Nowoworonesch-II-1 ist seit 2008 in Bau. Im März 2016 wurde der Block erstmals mit Brennstoff beladen. Die Inbetriebnahme ist für diesen Sommer geplant.

Russland baut am Standort Nowoworonesch rund 500 km südlich von Moskau traditionell die ersten Blöcke neuer Druckwasserreaktortypen. Neben Nowoworonesch-II-1 sind Nowoworonesch-II-2 – ebenfalls eine WWER-1200/392M-Einheit – in Bau und Nowoworonesch-3 und -4 (beide vom Typ WWER-440) sowie Nowoworonesch-5 (WWER-1000) in Betrieb. Nowoworonesch-1 und -2 sind schon länger stillgelegt.

Nowoworonesch-II-1 dient als Referenzanlage für das geplante Kernkraftwerk Akkuyu in der Türkei.

Quelle: 
M.A. nach Rosatom, Medienmitteilung, 20. Mai 2016