10.10.2014

Nukleare Zusammenarbeit zwischen Frankreich und Südafrika vor Abschluss

Der südafrikanische Präsident Jacob Zuma hat die Energieministerin Tina Joemat-Pettersson ermächtigt, eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit bei der friedlichen Nutzung der Kernenergie mit Frankreich zu unterzeichnen.

Die Einzelheiten über die Zusammenarbeitsvereinbarung zur in der friedlichen Nutzung der Kernenergie zwischen Südafrika und Frankreich werden laut Website der südafrikanischen Präsidentschaft die Energieministerien der beiden Länder in Frankreich diskutierten. Die südafrikanische Regierung plant ein Kernenergie-Neubauprogramm und will zusätzliche 9,6 GW Kernenergiekapazität installieren.

Am 20. September 2014 hatte Südafrika bereits mit Russland ein Regierungsabkommen über eine strategische Partnerschaft und die industrielle Zusammenarbeit im Bereich Kernenergie unterzeichnet. Die Regierung hat vor, mit weiteren Staaten solche Abkommen zu unterzeichnen.

Quelle: 
M.A. nach südafrikanischer Präsidentschaft, Medienmitteilung, 10. Oktober und NucNet, 10. Oktober 2014