29.09.2016

Positive Signale für Minen-Ausbau in Australien

Die Environmental Protection Authority des Bundesstaats Westaustralien (EPA) hat den Ausbau des Wiluna Uranminenprojekts eingehend untersucht und zur Freigabe empfohlen.

Die Eigentümerin des Wiluna-Projekts, die Toro Energy Ltd., will zwei neue Uranminen in Westaustralien betreiben: Millipede 30 km südlich und Lake Maitland 105 km südöstlich von Wiluna. Es ist vorgesehen, die Uranlagerstätte im Tagebau anzubauen. Die EPA von Westaustralien nahm mögliche Umweltauswirkungen des Ausbauprojekts in den letzten Monaten im Rahmen einer öffentlichen Umweltprüfung unter die Lupe. An der zwölf Wochen dauernden Untersuchung waren Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen beteiligt. Die Behörde empfiehlt in ihrem am 6. September 2016 veröffentlichten Bericht, das Projekt unter strikten Auflagen freizugeben. Das Ausbauprojekt wird nun von der Umweltbehörde des Bundesstaats und der australischen Regierung beurteilt.

Quelle: 
M.B. nach EPA, Mitteilung, 6. September 2016