10.08.2015

Rahmenvertrag zwischen Russland und Vietnam

Die russische JSC NIAEP, die zum russischen Staatskonzern Rosatom gehört, und die Electricity of Vietnam (EVN) haben ein Rahmenabkommen zum Bau der ersten Einheit des geplanten Kernkraftwerk Ninh Thuan in Vietnam unterzeichnet.

Wladimir N. Sawuschkin, Vizepräsident der NIAEP, und Nguyen Cuong Lam, Vizepräsident der EVN, unterzeichneten am 30. Juli 2015 in Hanoi unter Beisein von Vertretern des vietnamesischen Wirtschaftsministeriums und der Rosatom den Rahmenvertrag. Die Unterzeichnung des Abkommens sei einer der wichtigsten Schritte bei der Umsetzung des Projekts zum Bau der ersten Kernkraftwerkseinheit Vietnams, erklärte der Generaldirektor der NIAEP, Waleri Limarenko.

Die vietnamesische Regierung will bis 2030 acht Kernkraftwerke mit insgesamt 14 Einheiten bauen, um den steigenden Strombedarf des Landes zu decken. Bereits Mitte 2010 wählte Vietnam Russland als Partner für den Bau des ersten Kernkraftwerks aus. Kurz danach erhielt Japan den Zuschlag für den Bau des zweiten. Beide Werke sollen in der Provinz Ninh Thuan gebaut werden.

Laut dem Statistikamt Vietnams nimmt der Strombedarf des Landes jährlich um 10–12% zu und wird sich von heute 169,8 TWh bis 2030 auf über 600 TWh im Jahr erhöhen. Um den geschätzten Bedarf zu decken, muss Vietnam seine Stromerzeugungskapazität von heute 40 GW bis 2030 auf 140 GW steigern.

Quelle: 
M.A. nach Rosatom, Medienmitteilung, und EIA, Today in Energy, 3. August 2015