22.02.2013

Rosatom an Neubauprojekt in Slowakei interessiert

Die russische Rosatom ist am slowakischen-tschechischen Gemeinschaftsunternehmen Jess interessiert, das einen neuen Kernkraftwerksblock am bestehenden slowakischen Standort Bohunice bauen will. 

Das Gemeinschaftsunternehmen Jess (Jadrova energeticka spolocnost Slovenska a.s.) ist im Mai 2009 gegründet worden. Es gehört zu 51% dem slowakischen Staatsunternehmen Javys a.s. und zu 49% dem tschechischen staatlichen Elektrizitätsversorgungsunternehmen Skupina CEZ a.s. Ziel des Unternehmens ist es, einen neuen fünften Kernkraftwerksblock in Bohunice zu bauen. Der Standort liegt in der Westslowakei im Bezirk Trnava – etwa 60 km nordwestlich von Bratislava und damit rund 100 km von der Stadtgrenze Wiens entfernt. Die Rosatom hat nun eine Absichtserklärung mit der Javys und der CEZ unterzeichnet, um Informationen zum gegenwärtigen Stand des Projekts zu erhalten. Sie will sich daraufhin für oder gegen den Einstieg in das Projekt entscheiden.

Die Slowakei stellte Ende 2006 beziehungsweise Ende 2008 Bohunice-1 und -2 endgültig ab. Sie folgte damit einer im Beitrittsvertrag zur EU festgelegten Verpflichtung. Am selben Standort stehen weiterhin die beiden Druckwasserblöcke des russischen Typs WWER-440/V213 Bohunice-3 und -4 (je 472 MW) in Betrieb.

Quelle: 
D.S. nach WNN, 16. Januar 2013