14.11.2019

Russland und China: Brennstoffvertrag für Xudabao-3 und -4 abgeschlossen

Die russische Brennstofflieferantin Tvel JSC hat Anfang November 2019 mit drei chinesischen Unternehmen einen Vertrag für die Brennstoffversorgung der in China geplanten Einheiten Xudabao-3 und -4 unterzeichnet.

Die Tvel, ein Tochterunternehmen der Rosatom, unterzeichnete mit der China Nuclear Energy Industry Corporation, der Liaoning Nuclear Power Company Ltd. und der Suneng Nuclear Power Corporation – alles Tochterunternehmen der China National Nuclear Corporation (CNNC) – einen Brennstoffliefervertrag für die geplanten WWER-1200-Einheiten Xudabao-3 und -4. Der Vertrag umfasst die erste Brennstoffbeladung sowie künftige Brennstoffwechsel. Angaben zum Auftragswert wurden keine gemacht. Die Rusatom Overseas, ebenfalls ein zur Rosatom gehörendes Unternehmen, leitete die Vertragsverhandlungen auf russischer Seite.

Am Standort Xudabao – auch Xudapu genannt – waren ursprünglich sechs AP1000 der Westinghouse geplant. Heute sollen an diesem Standort in der Provinz Liaoning im Nordwesten Chinas zwei Einheiten des chinesischen Typs CAP1000 (Blöcke 1 und 2) und zwei Einheiten des russischen Typs WWER-1200 (Blöcke 3 und 4) gebaut werden.

Russland bereitet derzeit mit China den Bau von vier Einheiten vor: Tianwan-7 und -8 sowie Xudabao-3 und -4. Bei allen handelt es sich um moderne WWER-1200-Blöcke. 

Anfang November 2019 unterzeichneten China und Russland die Verträge zur Brennstoffversorgung von Xudabao-3 und -4.
Quelle: Rosatom
Quelle: 
M.B. nach Rosatom, Medienmitteilung, 6. November 2019