29.08.2012

Schweden: Uranvorkommen in Häggan noch grösser

Die australische Aura Energy Ltd. beziffert die vermuteten Uranressourcen ihres Häggan-Projekts in Schweden neu auf 800 Mio. Pfund U3O8. 

Das Häggan-Projekt ist Teil eines grossen Urangebiets in Zentralschweden. Nachdem die Aura Energy zum ersten Mal auch das nahegelegene Marby-Gebiet untersucht hat, geht sie neu von 800 Mio. Pfund U3O8 (300’000 t Uranmetall) aus. Im August 2011 betrug die Schätzung der Aura Energy noch 631 Mio. Pfund U3O8, also 243’000 t U.

Laut Aura Energy ist das Häggan-Projekt damit jetzt die zweitgrösste noch nicht erschlossene Uranressource der Welt. An erster Stelle liegt das Viken-Projekt der Continental Precious Metals Inc. in Schweden mit 1047 Mio. Pfund U3O8 (403’000 t U) und an dritter Stelle das Elkon-Projekt der Atomredmetsoloto JSC (ARMZ) in Russland mit 705 Mio. Pfund U3O8 (271’000 t U).

Der durchschnittliche Urangehalt des Gesteins im Häggan-Projekt liegt bei 160 ppm (0,02%). Das Häggan-Projekt beinhaltet zudem wesentliche Vorkommen an Nickel (580'000 t) Molybdän (383'000 t) und Vanadium.

Die Aura Energy bereitet derzeit eine Machbarkeitsstudie vor und ist in exklusiver Verhandlung mit einem potenziellen strategischen Investor. 

Quelle: 
M.A. nach Aura Energy, Medienmitteilung, 22. August 2012