ausschliesslich im E-Bulletin
26.12.2007

Siemens modernisiert Watts-Bar-2-Turbosatz

Die amerikanische Tennessee Valley Authority (TVA) hat die deutsche Siemens Power Generation (Siemens PG) mit der Ertüchtigung des Turbosatzes für das Kernkraftwerk Watts-Bar-2 betraut. Das Auftragsvolumen beträgt USD 170 Mio. (CHF 196 Mio.). Die Lieferung soll im Juni 2010 zum Abschluss kommen.

Die Siemens PG wird für Watts-Bar-2 eine neue Turbine mit einer Hochdruck- und drei Niederdruckstufen liefern und den Generator modernisieren. Dazu gehören die Neuwicklung des Stators, neue Rotorkappen und die Modernisierung des Erregerrotors. Der Auftrag umfasst zudem sechs neue Wasserabscheider-Zwischenüberhitzer sowie weitere Komponenten. Im Ganzen wird die Siemens PG mehr als 40'000 Austauschteile liefern.

Der Bau des Kernkraftwerks Watts-Bar mit zwei Druckwassersystemen begann bereits 1972. Die Arbeiten wurden jedoch Ende der 1970er-Jahre aus wirtschaftlichen Gründen eingestellt, als sich die TVA einer rückläufigen Strombedarfsentwicklung gegenübersah. Seit den 1990er-Jahren stieg die Nachfrage in der Region indessen wieder stetig und die TVA entschied, vorerst Watts-Bar-1 (1121 MW) fertigzubauen. Die Einheit ging 1996 in Betrieb. Im August 2007 beschloss der TVA-Vorstand, auch Watts-Bar-2 (1165 MW) fertigzubauen. Die Gesamtkosten dieses Projekts sind auf USD 2,49 Mrd. (CHF 2,88 Mrd.) veranschlagt. Die Inbetriebnahme ist für 2013 vorgesehen.

Quelle: 
P.B. nach Siemens, Pressemitteilung, 5. Dezember 2007