09.08.2001

Slowakei: Bohunice-1-Betriebsbewilligung verlängert

Das Kernkraftwerk Bohunice-1 erhielt von der slowakischen Sicherheitsbehörde nach einer Periodischen Sicherheitsüberprüfung durch ausländische Experten eine Verlängerung der laufenden Betriebsbewilligung um zehn Jahre.

Die Behörde teilte mit, dass ihre Entscheidung die Sicherheitsertüchtigungen, die im Block 2 im Jahr 1999 und im Block 1 im Jahr 2000 abgeschlossen worden waren, mitberücksichtige. Die Verlängerung wird auch von der Arbeitsgruppe für nukleare Sicherheit (WPNS) des Rats der Europäischen Kommission unterstützt. Das Ertüchtigungsprogramm sei das umfassendste, das bisher bei diesem Reaktortyp realisiert wurde, und habe die Sicherheit der beiden Blöcke signifikant erhöht.
Die EU-Kommission forderte die Stilllegung der beiden WWER-440 Blöcke des älteren Typs 230 als Vorbedingung für die Aufnahme von Beitrittsverhandlungen. Die slowakische Regierung kündigte daher am 29. September 1999 an, Bohunice-1 im Jahr 2006 und Bohunice-2 im Jahr 2008 vorzeitig stillzulegen. Dieser Entschluss bleibt vorläufig in Kraft, jedoch wird erwartet, dass sich die Regierung demnächst dazu äussern wird. Die slowakische Gesellschaft der Kernfachleute (SNUS) ersuchte die Regierung, auf dem Betrieb der beiden Blöcke während der gesamten technischen Lebendauer zu bestehen, da es keine Sicherheits- oder Umweltargumente für eine vorzeitige Schliessung gebe. Sie seien zudem die zweitgünstigste Stromquelle des Landes.

Quelle: 
M.E. nach NucNet vom 10. August 2001