26.07.2018

Süd-Ukraine-3 läuft ausschliesslich mit Westinghouse-Brennstoff

Süd-Ukraine-3 ist die erste Kernkraftwerkseinheit der Ukraine, die vollständig mit Brennstoff der Westinghouse Electric Company LLC betrieben wird. Zuvor wurden parallel Brennelemente der Westinghouse und der Tvel JSC – einer Tochtergesellschaft des russischen Staatskonzerns Rosatom – eingesetzt. 

Die WWER-1000-Einheit Süd-Ukraine-3 wurde während des 102 Tage dauernden Revisionsunterbruchs für Modernisierungs- und Wartungsarbeiten mit 163 Brennelementen der Westinghouse beladen. Seit dem 18. Juli 2018 läuft die Einheit laut der Betreiberin National Nuclear Energy Generating Company Energoatom (NNEGC Energoatom) wieder auf Volllast. Die Westinghouse fertigte die Brennelemente in ihrer Fabrik im schwedischen Västeras.

Die Westinghouse liefert bereits seit 2005 Kernbrennstoff an die Ukraine. Der Vertrag war im Frühling 2014 bis 2020 verlängert worden. Im Januar 2018 folgte eine zweite Verlängerung bis 2025. Derzeit werden die Blöcke Süd-Ukraine-2 sowie Saporoschje-1, -3, -4 und -5 teilweise mit Westinghouse-Brennstoff betrieben.

Quelle: 
M.A. nach Energoatom, Medienmitteilungen, 29. Januar und 19. Juli 2018