28.05.2013

Südkorea: Namenswechsel für zwei Kernkraftwerke

Die staatliche Korea Hydro and Nuclear Power Company Ltd. (KHNP) hat zwei ihrer Kernkraftwerke auf Ersuchen lokaler Fischer umbenannt. 

Das Kernkraftwerk Yonggwang in der Provinz Jeollandam-do an der Westküste Südkoreas am Gelben Meer heisst neu Hanbit. Das Kernkraftwerk Ulchin in der Provinz Gyeongsangbuk-do an der Ostküste neu Hanul. Beide Werke umfassen je sechs Druckwasserreaktoreinheiten. Die zweite Phase des Kernkraftwerks Ulchin heisst neu Shin-Hanul statt Shin-Ulchin. Dort sind zwei von vier fortgeschrittenen Druckwasserreaktoreinheiten des einheimischen Typs APR-1400 im Bau.

Laut World Nuclear News (WNN) unterzeichneten Personen, die in der Nähe der beiden Kernkraftwerke wohnen, Petitionen. Diese verlangten, dass die Anlagen umbenannt werden. Die Unterzeichner machten geltend, dass die dortigen Fischer sinkende Verkaufszahlen für ihre dieselben Namen tragenden Spezialitäten zu verkraften hätten, nachdem die KHNP Kraftwerkskomponenten mit möglicherweise gefälschten Bescheinigungen installiert hatte und ersetzen musste.

Quelle: 
M.A. nach WNN, 21. Mai, und KHNP, Website, Mai 2013