08.02.2019

Südkorea: Shin-Kori-4 kann mit Brennstoff beladen werden

Die südkoreanische Nuclear Safety and Security Commission (NSSC) hat grünes Licht zum Betriebsstart von Shin-Kori-4 gegeben.

Shin-Kori-4 steht seit 2009 in Bau. Die sogenannten Kalt- und Warmtests wurden 2015, respektive 2016 durchgeführt. Mit der nun erfolgten Zustimmung der Behörde zur Betriebsaufnahme kann als nächstes der Reaktorkern mit Brennstoff beladen werden.

Die Inbetriebnahme von Shin-Kori-4, einer Einheit des einheimischen Typs APR-1400, zögerte sich aus mehreren Gründen hinaus: Die Erdbebensicherheit wurde im Nachgang eines Erdbebens neu überprüft, es wurden leichte Änderungen an der Auslegung vorgenommen und 2017 verhängte die neugewählte Regierung aus politischen Gründen einen Baustopp auf alle laufenden Bauprojekte im Land. Diese Blockade wurde aber später wegen Opposition der Bevölkerung wieder aufgehoben.

Shin-Kori liegt an der Südwestküste des Landes. Am rund 25 km von der Stadt Busan entfernten Standort produzieren drei Einheiten Strom. Shin-Kori-1 vom Typ OPR-1000 ist seit 2011 in Betrieb und der baugleiche Block 2 seit 2012. Südkorea nahm 2016 mit Shin-Kori-3 den weltweit ersten APR-1400 in Betrieb. Neben Shin-Kori-4 befinden sich noch die Blöcke 5 und 6 in Bau, beides ebenfalls APR-1400.

Quelle: 
M.B. nach NucNet, 6. Februar 2019