23.04.2019

Tepco: mit Brennelemententnahme aus Fukushima-Daiichi-3 begonnen

Die Tokyo Electric Power Co. (Tepco) hat damit begonnen, Brennelemente vom Lagerbecken von Fukushima-Daiichi-3 in Lagerbehälter umzuladen. 

Die Tepco teilte am 15. April 2019 mit, dass sie begonnen hat, Brennelemente aus dem Lagerbecken von Block 3 des havarierten Kernkraftwerks Fukushima-Daiichi zu entnehmen. Arbeiter laden dabei Brennelemente ferngesteuert in einen ebenfalls im Lagerbecken befindlichen Behälter um. Zum Umladen der ersten vier Brennelemente benötigten die Fachleute rund achteinhalb Stunden. Der Prozess verlief gemäss Tepco ohne Zwischenfall. Der Lagerbehälter wird total mit sieben Brennelementen beladen. Arbeiter verschliessen ihn danach unter Wasser mit einem ersten Deckel, heben ihn aus dem Becken und verschliessen ihn mit einem zweiten Deckel. Ein Lastwagen bringt den Behälter dann zu einem Lagerplatz auf dem Kraftwerksareal.

Das Lagerbecken von Block 3 beinhaltet 514 ausgediente und 52 ungebrauchte Brennelemente. Die Tepco rechnet, dass die Entnahme aller 566 Brennelemente bis März 2021 dauern wird.

Ausschnitt aus einem Video der Tepco: Arbeiter entnehmen ferngesteuert Brennelemente aus dem Lagerbecken von Fukushima-Daiichi-3.
Quelle: Tepco
Quelle: 
M.B. nach Tepco, Medienmitteilung, 15. April 2019