20.10.2015

Türkei: Standort für drittes Kernkraftwerk benannt

Das dritte Kernkraftwerk der Türkei soll nahe der Grenze zu Bulgarien in der Provinz Kirklareli gebaut werden.

Der interimistische Energieminister der Türkei, Ali Riza Alaboyun, teilte gemäss der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu mit, das dritte Kernkraftwerk der Türkei solle bei Igneada nur gut 10 km von der Grenze zu Bulgarien an der Schwarzmeerküste gebaut werden. Die türkische Electricity Generation Company (Elektrik Üretim AS – EÜAS) führt seit November 2014 mit der amerikanischen Westinghouse Electric Company LLC und der chinesischen State Nuclear Power Technology Corporation (SNPTC) exklusive Gespräche zum Bau des dritten Kernkraftwerks der Türkei. Die beiden Unternehmen hoffen, den Auftrag zum Bau von vier Einheiten des Typs AP1000 im Land zu erhalten. Gemäss jüngster Aussagen Alaboyuns hätten auch japanische Anbieter Interesse am Projekt gezeigt.

Die Türkei will in die Nutzung der Kernenergie einsteigen und treibt neben İgneada die Kernkraftwerksprojekte Akkuyu und Sinop voran.

Quelle: 
M.B. nach NucNet, 15. Oktober 2015