14.05.2021

TVA und Kairos Power arbeiten beim Demonstrationsreaktor zusammen

Die Tennessee Valley Authority (TVA) wird die Kairos Power im Rahmen einer Zusammenarbeitsvereinbarung bei den Entwicklungs-, Betriebs- und Lizenzierungsarbeiten für den Demonstrationsreaktor Hermes unterstützen.

«Teamwork ist das Markenzeichen der Nuklearindustrie. Durch diese Partnerschaft mit Kairos Power können wir die Sicherheits- und Innovationserkenntnisse der TVA zur Weiterentwicklung der Nukleartechnologie einbringen und gleichzeitig Erfahrungen mit der Lizenzierung fortgeschrittener Reaktoren sammeln», erklärte Jeff Lyash, Präsident und CEO der TVA zur Zusammenarbeit mit der Kairos. «Die Kernenergie ist der Schlüssel, um unsere Wirtschaft mit zuverlässigem, erschwinglichem und sauberem Strom zu versorgen, und sie ist für unsere nationale Sicherheit von entscheidender Bedeutung», fügte er hinzu.

Hermes ist eine kleinere Demonstrationsversion des fluoridsalzgekühlten Hochtemperaturreaktors der Kairos (KP-FHR), der Triso-Brennstoff in Kombination mit einem unter niedrigen Druck stehenden Fluoridsalzkühlmittel verwendet. Die durch die Kernreaktion erzeugte Wärme wird dann durch einen flexiblen Dampfkreislauf in Elektrizität umgewandelt. Hermes wird im Rahmen des Advanced Reactor Demonstration Program (ARDP) des amerikanischen Department of Energy (DOE) über einen Zeitraum von sieben Jahren mit einer Kostenbeteiligungsfinanzierung in Höhe von USD 303 Mio. unterstützt.

Im Dezember 2020 hatte die Kairos bekannt gegeben, dass sie ihren Demonstrationsreaktor im East Tennessee Technology Park (ETTP) in Oak Ridge bauen werde.

Die TVA erzeugt über 40% ihres Stroms aus den Kernkraftwerken Browns Ferry, Sequoyah und Watts Bar. Sie verfügt über eine frühzeitige Standortgenehmigung (Early Site Permit, ESP) der amerikanischen Nuclear Regulatory Commission (NRC) für den potenziellen Bau eines oder mehrerer kleiner, modularer Reaktoren am Standort Clinch River in der Nähe von Oak Ridge. Gegenwärtig analysiert die TVA die Umweltauswirkungen, die der Bau eines Reaktors oder mehrerer Reaktoren an diesem Standort mit sich bringen würden.

Quelle: 
M.A. nach Kairos, Medienmitteilung, 6. Mai 2021