27.08.2019

Ukraine diversifiziert Brennstoffversorgung weiter

Das ukrainische Staatsunternehmen National Nuclear Energy Generating Company Energoatom und die kanadische Cameco Corporation haben eine Absichtserklärung zur Zusammenarbeit und Verständigung auf dem Gebiet der Kernenergie unterzeichnet. 

Laut dem Pressedienst der Energoatom fand die feierliche Unterzeichnung des Dokuments am 21. August 2019 im kanadischen Saskatoon statt. Gemäss Absichtserklärung werden die Parteien die Möglichkeit eines Ausbaus der Zusammenarbeit bei der Lieferung und Herstellung von Uranprodukten und Kernbrennstoffen unter Verwendung der Cameco-Technologie prüfen. Die Energoatom bezog in der ersten Hälfte 2019 über die Hälfte des Brennstoffs vom amerikanischen Unternehmen Westinghouse Electric Company LLC. Die traditionelle Kernbrennstofflieferantin der Energoatom ist die russische Tvel JSC.

Die Cameco ist eine der drei grössten Uranproduzentinnen der Welt. Sie besitzt Uranminen und Konversionsanlagen in Kanada und den USA sowie eine 60%ige Beteiligung an der Inkai JV mit der Kazatomprom in Kasachstan. Das Asset-Portfolio umfasst auch Explorationsprojekte in Australien und der Mongolei.

Die Energoatom betreibt alle vier Kernkraftwerke der Ukraine: Chmelnizki, Rowno, Saparoschje und Südukraine. Sie umfassen insgesamt 15 Einheiten mit einer Gesamtleistung rund 13’000 MW.

Quelle: 
M.A. nach Energoatom, Medienmitteilung, 22. August 2019