26.08.2016

Urenco liefert Uran an die Ukraine

Das ukrainische Staatsunternehmen NNEGC Energoatom hat mit der Urenco Ltd. ein Uranlieferabkommen geschlossen.

Die Urenco und die Energoatom unterzeichneten am 18. August 2016 einen Vertrag zur Lieferung angereicherten Urans an die Ukraine. Die Energoatom hatte zuvor die Urenco eingeladen, am Beschaffungswettbewerb teilzunehmen. Die Ukraine habe mit der Vertragsunterzeichnung einen weiteren Schritt gemacht, um die Brennstoffversorgung ihrer russischen Kernkraftwerke zu diversifizieren, erklärte Juri Nedaschkowski, Präsident der Energoatom. Das angereicherte Uran der Urenco werde zur Brennstoffherstellung in der Fabrik der Westinghouse Electric Company LLC im schwedischen Västeras verwendet.

Die Energoatom betreibt die vier Kernkraftwerke Chmelnizki, Rowno, Saporoschje und Süd-Ukraine mit einer installierten Leistung von insgesamt 13’168 MW.

Thomas Haeberle, CEO der Urenco, und Juri Nedaschkowski, Präsident der Energoatom, unterzeichnen einen Vertrag zur Lieferung angereicherten Urans.
Quelle: Energoatom
Quelle: 
M.A. nach Energoatom, Medienmitteilung, 18. August 2016