04.05.2015

USA: erste Baubewilligung für ESBWR

Die amerikanische Nuclear Regulatory Commission (NRC) hat am 30. April 2015 das Gesuch der DTE Electric Company für eine kombinierte Bau- und Betriebsbewilligung (Combined License, COL) für die ESBWR-Einheit Enrico-Fermi-3 genehmigt. Es ist die weltweit erste Baubewilligung für diesen Reaktortyp. 

Die DTE – eine Tochtergesellschaft der DTE Energy Company – plant, am Standort des seit 1986 in Betrieb stehenden Siedewasserreaktorblocks Enrico-Fermi-2 (1122 MW) im Bundesstaat Michigan eine weitere Einheit zu bauen. Das COL-Gesuch für Enrico-Fermi-3 reichte sie Mitte September 2008 bei der NRC ein. Als Reaktortyp hat das Unternehmen den ESBWR (Economic Simplified Boiling Water Reactor) ausgewählt. Die Standardauslegung dieses fortgeschrittenen nuklearen Dampferzeugersystems des japanisch-amerikanischen Unternehmens GE Hitachi Nuclear Energy (GEH) ist seit Mitte September 2014 zertifiziert. Die DTE hat sich noch nicht entschieden, ob sie Enrico-Fermi-3 bauen will. Sie will diese Option für langfristige Planungszwecke offen halten.

Bei der NRC ist ein zweites COL-Gesuch für einen ESBWR hängig. Die Dominion Virginia Power Corporation hat diesen Reaktortyp für die geplante Kernkraftwerkseinheit North-Anna-3 im Bundesstaat Virginia vorgesehen. Die GEH geht davon aus, die COL 2016 zu erhalten.

Quelle: 
M.A. nach NRC und DTE Energy, Medienmitteilungen, 30. April 2015