06.05.2021

USA: Indian-Point-3 endgültig abgeschaltet

Die Kernkraftwerkseinheit Indian-Point-3 in Buchanan im amerikanischen Bundesstaat New York ist – wie Anfang 2017 vereinbart – am 30. April 2021 vorzeitig abgeschaltet worden.

Nachdem Indian-Point-2 am 30. April 2020 endgültig vom Netz genommen worden war, wurde Indian-Point-3 ebenfalls vorzeitig abgeschaltet. Darauf hatten sich die Entergy Corporation und der amerikanische Bundesstaat New York Januar 2017 geeinigt.

Indian-Point-3 lieferte während rund 60 Jahren Strom. Im April 2019 wurde zum letzten Mal der Brennstoff gewechselt. Seither lief die 1041-MW-Einheit ununterbrochen. Diese Betriebsdauer von 751 Tagen ist ein Weltrekord für kommerzielle Leichtwasserreaktoren. Der bisherige Rekord hatte LaSalle-1 im Jahr 2006 mit 739 Tagen aufgestellt.

New York unterstützt Kernkraftwerke, aber nicht alle
Der Bundesstaat New York verabschiedete 2016 den sogenannten Clean Energy Standard (CES), der den emissionsfreien Beitrag von Kernkraftwerken ausdrücklich anerkennt. Damit wird der weitere Betrieb von Nine Mile Point, Robert E. Ginna und James A Fitzpatrick, die sich im Hinterland von New York befinden, mit Fördermassnahmen unterstützt. Das Kernkraftwerk Indian Point hingegen, das rund 40 Kilometer von New York City entfernt ist, wurde nicht in das CES-Portfolio aufgenommen.

Holtec übernimmt Standort
Im April 2019 erklärte sich die Entergy bereit, ihren Standort Indian Point für die Stilllegung und Demontage der Holtec International zu verkaufen, sobald die letzte Einheit abgeschaltet ist. Die neue Eigentümerin Holtec plant, unverzüglich nach Erhalt der behördlichen Genehmigungen und dem Abschluss der Transaktion mit den Stilllegungsarbeiten zu beginnen. Teile des Standorts sollen bereits Mitte der 2030-Jahre zur Wiederverwendung freigegeben werden. Das sind gemäss Entergy 40 Jahre früher, als wenn sie die Anlage weiterhin besitzen würde. Die Holtec wird laut Vereinbarung über 300 gegenwärtige Mitarbeitende der Energy für die erste Phase der Stilllegung übernehmen. Rund 170 Mitarbeiter von Indian Point planen einen Umzug oder sind bereits umgezogen, um weiterhin für die Entergy zu arbeiten.

Quelle: 
M.A. nach Entergy, Medienmitteilung, 28. April 2021, und Holtec, Medienmitteilungen, 15. und 30. April 2021