27.11.2020

USA: Indian Point geht zur Stilllegung an Holtec

Die amerikanische Nuclear Regulatory Commission (NRC) hat die Übertragung der Lizenz für das Kernkraftwerk Indian Point genehmigt. Der Standort der Entergy Corporation ist neu im Besitz der Holtec International und wird neu von der Tochtergesellschaft Holtec Decommissioning International betrieben.

Am Standort Indian Point im Bundesstaat New York sind die zwei Druckwasserreaktoreinheiten Indian-Point-1 (seit 1974) und Indian-Point-2 (seit 30. April 2020) endgültig abgeschaltet. Indian-Point-3 wird am 30. April 2021 endgültig vom Netz genommen. Die Entergy nannte wirtschaftliche Gründe wie anhaltend tiefe Grosshandelspreise für Strom sowie steigende Betriebskosten als Gründe für die vorzeitige Ausserbetriebnahme von Indian-Point-2 und -3.

Die Genehmigung der NRC für die Lizenzübertragung ist ab sofort wirksam, die Übertragung wird jedoch erst nach der endgültigen Abschaltung von Block 3 und dem Abschluss der Transaktionen zwischen der Entergy und der Holtec abgeschlossen. Laut Vereinbarung zwischen den beiden Unternehmen wird die Holtec die alleinige Verantwortung für die Vermögenswerte und Stilllegung des Standorts übernehmen einschliesslich des Abschlusses einer «einvernehmlichen» Vereinbarung mit dem Staat New York und den lokalen Behörden.

Das NRC teilte in einer Erklärung mit, dass die Lizenzübertragung auch die Trockenlagerung der ausgedienten Brennelemente des Kernkraftwerks umfassen werde.

Im Jahr 2019 waren die stillgelegten Kernkraftwerke, Oyster Creek der Exelon Generation und Pilgrim der Entergy zur Stilllegung an die Holtec übertragen worden.

Quelle: 
M.A. nach Holtec und NRC, Medienmitteilungen, 23. November 2020