28.05.2020

USA: letztes Hauptmodul von Vogtle-3 installiert

Am 22. Mai 2020 ist der Containment-Wassertank – das letzte Hauptmodul der AP1000-Einheit Vogtle-3 im amerikanischen Bundesstaat Georgia – platziert worden.

Der Wassertank – auch CB-20-Modul genannt – wird das Containment-Kühlmittel enthalten und ist eine zentrale Komponente des AP1000-Sicherheitskonzepts. Er fasst rund 2,8 Mio. Liter Wasser, das in Notsituationen zur Flutung des Containment-Zwischenraums sowie auch der Brennelementbecken dienen kann.

Der Einsatz von Modulen wie dem CB-20 hat zur Beschleunigung der Bauabläufe beigetragen, sagte die Georgia Power, eine Tochtergesellschaft der Southern Company. Die Module wurden im Voraus gefertigt und dann per Bahn und Lastwagen zum Standort transportiert, wo sie zu grösseren, installationsfertigen Komponenten zusammengebaut wurden. Der Wassertank – das letzte der 1485 Hauptmodule, die für den Abschluss der Bauarbeiten erforderlich sind – traf Ende 2019 am Standort ein.

Am Standort Vogtle im Bundesstaat Georgia, nahe der Grenze zu South Carolina, stehen zwei Einheiten des Typs AP1000 in Bau. Es ist das derzeit einzige laufende Neubauprojekt in den USA. Die Inbetriebnahme von Vogtle-3 ist für November 2021 vorgesehen. Vogtle-4 folgt ein Jahr später. Das Kernkraftwerk Vogtle ist im gemeinsamen Besitz der Georgia Power (45,7%), der Oglethorpe Power Corporation (30%), der Municipal Electric Authority of Georgia (22,7%) und der Dalton Utilities (1,6%).

Vogtle-3: Der Wassertank – das letzte der 1485 Hauptmodule – wird an seinen Platz gesetzt.
Quelle: Georgia Power
Quelle: 
M.A. nach Georgia Power, Medienmitteilung, 22. Mai 2020