23.11.2021

USA: Unterstützung vielversprechender Nukleartechnologien

Das amerikanische Department of Energy (DOE) hat Finanzmitteln zur Unterstützung der Kommerzialisierung vielversprechender fortschrittlicher Nukleartechnologien bereitgestellt. Dazu gehört die Erarbeitung einer Standorteignungsstudie für kleine, modulare Reaktoren (Small Modular Reactors, SMR) und Mikroreaktoren in Puerto Rico.

Laut DOE werden mit insgesamt USD 8,5 Mio. fünf von der Industrie geleitete Projekte im ganzen Land unterstützt, bei denen die neuesten vom DOE entwickelten Modellierungs- und Simulationswerkzeuge zum Einsatz kommen. Standortanalysen und andere Forschungsaktivitäten werden dazu dienen, über den künftigen Einsatz fortschrittlicher Reaktoren auf Inseln oder für den potenziellen Einsatz in maritimen Anwendungen zu entscheiden.

In einem dieser Projekte wird die gemeinnützige Organisation Nuclear Alternative Project (NAP) die allgemeine Standorteignung für SMR und Mikroreaktoren in Puerto Rico untersuchen. Die Ergebnisse der Studie werden laut NAP benötigt, um die Kommerzialisierung dieser Technologien auf kleinen Inseln und an abgelegenen Standorten voranzubringen. Die Finanzierungssumme für dieses Projekt beläuft sich auf rund USD 1,6 Mio.

Eine Studie der NAP aus dem Jahr 2020 war zum Schluss gekommen, dass fortgeschrittene Kernkraftwerke eine Kombination aus geringeren Stromkosten, emissionsarmem Grundlaststrom und minimaler Abhängigkeit von Brennstoffimporten bieten, die zu einem «hohen Mass an Versorgungssicherheit und Zuverlässigkeit» führen könnten. Diese seien für einen robusten Produktions- und Industriesektor in Puerto Rico dringend nötig. Laut Bericht konnten nach dem Hurrikan Maria im September 2017 über 3000 Todesfälle auf Strommangel und fehlende Grunddienste zurückgeführt wurden. Deshalb müsse die Machbarkeit fortgeschrittener Kernreaktoren für die Karibikinsel Puerto Rico, die zu den Territorien der USA gehört, geprüft werden.

Zu den weiteren geförderten Projekten gehören eine Initiative der Terrestrial Energy zur Entwicklung eines Ansatzes für den Umgang mit Unsicherheiten bei der Modellierung von Abgassystemen von Salzschmelzereaktoren sowie ein Projekt des American Bureau of Shipping, das sich mit Hürden im maritimen Bereich befasst, damit neue Reaktortechnologien schnell für kommerzielle Anwendungen eingesetzt werden können.

Das DOE möchte neue Reaktortechnologien in kleinen Inselregionen wie Puerto Rico kommerzialisieren (Blick auf die Altstadt von San Juan).
Quelle: Wikipedia.org
Quelle: 
M.A. nach Office of Nuclear Energy, Medienmitteilung, 18. November 2021