07.08.2008

USA: weitere Baugesuche eingereicht

Die amerikanische Nuclear Regulatory Commission (NRC) hat zwei weitere Gesuche für eine kombinierte Bau- und Betriebsbewilligung (Combined License, COL) erhalten. Die Ameren will am Standort Callaway ein neues Kernkraftwerk bauen und die Progress Energy sieht den Bau zweier Kernkraftwerkseinheiten an einem neuen Standort in der Levy County vor.

Die AmerenUE - eine Tochtergesellschaft der Ameren Co. - reichte ihre COL für den Standort Callaway am 28. Juli 2008 bei der NRC ein. Das Baugesuch sieht für das Kernkraftwerk Callaway-2 eine US EPR-Einheit vor. Dies ist nach der COL der UniStar Nuclear für Calvert Cliffs das zweite Gesuch, das den US EPR referenziert.

Progress Energy: Zwei AP1000-Einheiten in der Levy County

Am 1. August 2008 gab die Progress Energy bekannt, sie habe bei der NRC ein Baugesuch für ein neues Kernkraftwerk in der Levy County, Florida, eingereicht. Sie will am neuen Standort zwei AP1000-Einheiten bauen, die 2016 beziehungsweise 2017 den Betrieb aufnehmen sollten. Die Progress Energy hatte bereits Mitte Februar 2008 eine COL für zwei AP1000-Werke am Standort Harris in North Carolina eingereicht.

COL für Virgil C. Summer zum Prüfverfahren zugelassen

Die NRC hat am 1. August 2008 das Gesuch der South Carolina Electric & Gas Company (SCE&G) und Santee Cooper um eine COL für den Standort Virgil C. Summer zum offiziellen Prüfverfahren zugelassen. Für die beiden Druckwasserreaktoren des Typs AP1000 haben die SCE&G und die Santee Cooper Ende Mai 2008 bereits einen Bauvertrag mit der Westinghouse Electric Company LCC und der Shaw Group unterzeichnet.

Insgesamt hat die NRC inzwischen neun COL-Gesuche für 15 Kernkraftwerkseinheiten zur Weiterbearbeitung angenommen. Im Jahr 2008 rechnet die NRC noch mit der Einreichung von sieben weiteren Baugesuchen für neun Einheiten.

Quelle: 
D.S. nach Ameren, Medienmitteilung, 28. Juli, Progress Energy, Medienmitteilung, 1. August 2008, sowie NRC-Datenbank