08.04.2021

VAE: Barakah-1 nimmt kommerziellen Betrieb auf

Als erste Kernkraftwerkseinheit in der arabischen Welt hat Barakah-1 in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) am 6. April 2021 den kommerziellen Betrieb aufgenommen.

In einem Tweet bezeichnete der Kronprinz von Abu Dhabi, Scheich Mohamed bin Zayed Al Nahyan, die kommerzielle Inbetriebnahme von Barakah-1 als einen wichtigen Meilenstein für die VAE der «die Nachhaltigkeit des gesamten Energiesektor erheblich verbessert».

Die 2009 zur Entwicklung des Kernenergieprogramms gegründete Emirates Nuclear Energy Corporation (Enec) bestätigte, dass ihre Tochtergesellschaft Nawah Energy Company – die für den Betrieb und die Wartung von Barakah verantwortlich ist – nach Abschluss aller Tests Barakah-1 erfolgreich in den kommerziellen Betrieb überführt habe. Die Federal Authority for Nuclear Regulation (FANR) überwachte alle Aktivitäten. «Die APR-1400-Einheit liefert jetzt rund um die Uhr konstanten, zuverlässigen und nachhaltigen Strom», sagte die Enec.

Am Standort Barakah in der Nähe von Ruwais in der Region Al Dhafra in Abu Dhabi sind vier südkoreanische APR-1400-Einheiten vorgesehen. Barakah-2 wurde im März 2021 erstmals mit Brennstoff beladen. Der Bau von Barakah-3 ist zu 94% und der Bau von Barakah-4 zu 89% fertiggestellt.

Die Barakah One Company, die Enec-Tochtergesellschaft, die für die finanziellen und kommerziellen Aktivitäten des Barakah-Projekts verantwortlich ist, unterzeichnete 2016 einen Stromabnahmevertrag mit der Emirates Water and Electricity Company (Ewec), die den gesamten in der Anlage erzeugten Strom für die nächsten 60 Jahre abnimmt.

Sobald die vier Reaktoren alle am Netz sind, wird das Kernkraftwerk Barakah rund 25% des Stroms des Landes liefern. Die Energiestrategie der VAE sieht vor, dass im Jahr 2050 der Atomstromanteil rund 6% ausmacht.

Barakah-1 ist die erste kommerziell in Betrieb stehende Kernkraftwerkseinheit in der arabischen Welt.
Quelle: Enec
Quelle: 
M.A. nach Enec, Medienmitteilung, und Mohamed bin Zayed Al Nahyan, Tweet, 6. April 2021