06.03.2014

VAE und Japan wollen auf Nukleargebiet zusammenarbeiten

Japan und die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) haben eine Absichtserklärung zur Zusammenarbeit bei der friedlichen Nutzung der Kernenergie unterzeichnet.

Scheich Muhammad bin Zayid Al Nahyan – stellvertretender Kommandant der Streitkräfte der VAE und Berater seines älteren Bruders, des Präsidenten der VAE, Scheich Chalifa bin Zayid Al Nahyan – und der japanische Premierminister Shinzo Abe nahmen in Tokyo an der Unterzeichnungsfeier für eine Reihe Handels- und Zusammenarbeitsvereinbarungen teil.

Laut Emirates News Agency (WAM) unterzeichneten der Energieminister der VAE, Suhail bin Muhammad Faraj Faris Al Mazrouei, und der Vorsteher des japanischen Ministry of Economy, Trade and Industry (Meti), Toshimitsu Motegi, eine Absichtserklärung zur friedlichen Nutzung der Kernenergie.

Die VAE haben den Bau von vier Druckwasserreaktoreinheiten vom südkoreanischen Typ APR1400 am Standort Barakah in Angriff genommen. Barakah-1 ist seit Mitte 2012 in Bau und soll 2017 den Betrieb aufnehmen. Der offizielle Baubeginn von Barakah-2 folgte Ende Mai 2013. Für die geplanten Kernkraftwerkseinheiten Barakah-3 und -4 sind bereits vorbereitende Arbeiten in Gang.

Scheich Muhammad bin Zayid Al Nahyan (Mitte links) und Premierminister Shinzo Abe (Mitte rechts) trafen sich in Tokyo zu Gesprächen.
Quelle: Kantei
Quelle: 
M.A. nach WAM, Medienmitteilung, 26. Februar 2014