29.03.2019

Vogtle-3: Reaktorkuppel gesetzt

Fachleute haben unter der Leitung der amerikanischen Bechtel Corporation die metallische Reaktorkuppel von Vogtle-3 gesetzt.

In den Morgenstunden des 22. März 2019 setzten Arbeiter die Reaktorkuppel auf das Containment von Vogtle-3. Die 745 t schwere Kuppel wurde mit Hilfe eines Schwerlastkrans an seinen Platz gehoben. Die Arbeiter benötigten für diesen Arbeitsschritt rund 90 Minuten. Im Reaktorgebäude wurde zuvor das Dampferzeugersystem installiert, bestehend aus Reaktordruckbehälter, Kühlmittelpumpen, Druckhalter und den dazugehörenden Rohrleitungen. Nach Angaben der Bechtel hatte der ebenfalls in Bau stehende Block 4 im Januar 2019 seinerseits einen Meilenstein erreicht, als Fachleute den rund 100 t schweren Druckhalter ins Reaktorgebäude gesetzt haben.

Am Standort Vogtle im amerikanischen Bundesstaat Georgia stehen zwei Einheiten des Typs AP1000 in Bau. Es ist das derzeit einzige laufende Neubauprojekt in den USA. Die Bechtel leitet das Projektmanagement auf der Baustelle. Das Unternehmen arbeitet unter der Leitung der Southern Nuclear Operating Company, der Betreiberin der Druckwasserreaktoreinheiten Vogtle-1 (1150 MW) und -2 (1152 MW).

Sie ist 750 t schwer und hat einen Durchmesser von 40 m: die Reaktorkuppel von Vogtle-3. Fachleute haben das Bauteil nun auf das Containment gesetzt.
Quelle: Bechtel
Quelle: 
M.B. nach Bechtel, Medienmitteilung, 22. März 2019

Newsletter abonnieren

Wählen Sie in der Liste die Newsletter aus, die Sie abonnieren möchten.
Wählen Sie in der Liste die Newsletter aus, die Sie abonnieren möchten.
Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist uns wichtig. Die angegebenen Daten werden zum genannten Zweck verwendet. Durch Anklicken des Kästchens erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten gemäss unserer Datenschutzerklärung bearbeitet werden. Sie können abonnierte Newsletter jederzeit abbestellen.