19.09.2013

Weiterer Rückbauauftrag für José Cabrera an Westinghouse

Die Empresa nacional de residuos radiactivos S.A. (Enresa) hat die Westinghouse Electric Company LLC beauftragt, den Reaktordruckbehälter und den Druckbehälterdeckel des spanischen Kernkraftwerks José Cabrera abzubrechen und zu zerlegen.

Der Auftrag unter der Projektleitung der Westinghouse umfasst den Abbau und das Zerlegen des Reaktordruckbehälters und des Druckbehälterdeckels einschliesslich der zuvor benötigten Ingenieurstudien. Die Westinghouse wird den internen Transport der Komponenten zum Brennelementlagerbecken vorbereiten und durchführen, wo sie mechanisch zerlegt werden. Die Arbeit am Projekt hat laut Westinghouse bereits im Juni 2013 begonnen und wird voraussichtlich zwei Jahre in Anspruch nehmen.

Die Westinghouse hatte bereits die Planung und Durchführung des Rückbaus der Reaktordruckgefäss-Einbauten sowie die Konditionierung der dabei anfallenden schwach- und mittelaktiven Abfälle sowie die Verpackung in geeignete Lagerbehälter übernommen. Sie leistet auch Bauingenieur-Dienstleistungen für das oberflächennahe Langzeitlager für schwach- und mittelaktive Abfälle El Cabril in Spanien.

Jose-Cabrera (auch bekannt als Zorita) ist die älteste Druckwasserreaktoreinheit Spaniens. Sie wurde 2006 nach 38 Betriebsjahren – auf einen Regierungsentscheid hin – endgültig vom Netz genommen. Gebaut hatte sie die Westinghouse.

Quelle: 
M.A. nach Westinghouse, Medienmitteilung, 12. September 2013