08.05.20

Jahresbericht 2019 des Nuklearforums

Viel Farbe im Jahr der Jubiläen
Das Nuklearforum Schweiz hat seinen Jahresbericht 2019 veröffentlicht. 2019 feierten die Kernkraftwerke Beznau, Gösgen und Leibstadt Jubiläen. Auf der politischen Ebene gab es wenig Grund zum Feiern.

Das Jahr 2019 war für die Schweizer Nuklearindustrie einerseits ein freudiges Jubiläumsjahr: Das Kernkraftwerk Beznau-1 feierte 50 Jahre Atomstromproduktion, Gösgen sein 40. Betriebsjahr und das jüngste Schweizer Werk in Leibstadt 35 Jahre Leistungsbetrieb. Auf der anderen Seite wurden die Rahmenbedingungen für den Betrieb der Schweizer Kernkraftwerke weiter verschlechtert. So hat der Bundesrat mit der Revision der Stilllegungs- und Entsorgungsfondsverordnung (SEFV) den Kernkraftwerksbetreibern ungerechtfertigte Zusatzkosten in Milliardenhöhe aufgebürdet und ihr Mitspracherecht in den Fondsgremien marginalisiert. Die Werke selbst produzierten gegenüber dem Vorjahr etwas mehr sauberen und klimaschonenden Strom für Bevölkerung und Industrie. Das Kernkraftwerk Mühleberg stellte seinen Betrieb Ende 2019 nach 47 Jahren ein.
 
Innen Farbe, aussen Infrarot
Der Jahresbericht 2019 des Nuklearforums weist einige optische Neuerungen auf. So erscheint er dieses Jahr erstmals mit farbigen Fotos. Die Titelseite ziert eine Infrarotlicht-Aufnahme des Kernkraftwerks Gösgen.

Der Jahresbericht ist auf der Website des Nuklearforums veröffentlicht.

Kontakt: 

Lukas Aebi, Geschäftsführer
Nuklearforum Schweiz, Frohburgstrasse 20, 4600 Olten
Tel.: 031 560 36 50    E-Mail: lukas.aebi@nuklearforum.ch