14.10.21

Schweizer Energiesystem weltweit hinter Schweden auf Platz 2

Weltenergierat befürchtet künftig eine «potenzielle Verschlechterung der Energiesicherheit»
Im aktuellen «Energie-Trilemma-Bericht 2021» des Weltenergierats (World Energy Council, WEC) hat die Schweiz ihren Spitzenplatz der letzten beiden Jahre an Schweden verloren und ist auf Platz 2 gefallen. Auf Platz 3 folgt wie im Vorjahr Dänemark. Bewertet wurden jeweils die Energiesysteme von 127 Ländern nach drei Kriterien. Die Schweiz liegt bei der ökologischen Nachhaltigkeit weltweit wie im Vorjahr auf Platz 1, dies nicht zuletzt dank dem Beitrag der Kernenergie zur nahezu CO2-freien Stromversorgung. Beim Kriterium Zugang/Bezahlbarkeit erreicht sie Platz 6 (Vorjahr: Platz 9) und bei der Versorgungssicherheit erneut «nur» Platz 24.

Trotz dieser erneuten Spitzenplatzierung und einer AAA-Bewertung ist der WEC für die Zukunft durchaus skeptisch: «Jüngste politische Entscheidungen dürften sich jedoch in den nächsten 15 Jahren sowohl auf den Erzeugungsmix des Landes (und damit auf seine Energie-Nachhaltigkeitsbilanz) als auch auf seine Energiesicherheit auswirken, da die Abhängigkeit von Stromimporten voraussichtlich zunehmen wird. Darüber hinaus könnten Importe in Zukunft schwieriger werden, da die Verhandlungen über das institutionelle Abkommen zwischen der EU und der Schweiz im Mai 2021 beendet wurden, was zu einer potenziellen Verschlechterung der Bewertung der Energiesicherheit der Schweiz in Zukunft führen könnte», schreibt der Weltenergierat.
Aus Sicht des Nuklearforums Schweiz ist die Kernenergie mitverantwortlich für die im Energie-Trilemma bescheinigte klimafreundliche, bezahlbare und sichere Stromversorgung. Wasserkraft und Kernenergie sichern rund 90 Prozent einer nahezu CO2-freien Stromversorgung, die durch erneuerbare Energien ergänzt werden. Dieser klimafreundliche Produktionsmix hat der Schweiz den ersten Platz beim Kriterium der ökologischen Nachhaltigkeit eingebracht.
Beim Kriterium Versorgungssicherheit ist die Schweiz seit 2016 (Platz 12) immer weiter abgerutscht – bis auf Platz 24. Von den zehn am besten platzierten Ländern in dieser Kategorie nutzen neun Kernenergie.
 
Weitere Information zum Energie-Trilemma-Bericht finden Sie hier.

Kontakt: 

Kontakt:
Stefan Diepenbrock, Leiter Kommunikation, stefan.diepenbrock@nuklearforum.ch  
Matthias Rey, Media Relations, matthias.rey@nuklearforum.ch
 
Nuklearforum Schweiz, Frohburgstrasse 20, 4600 Olten
Tel.: 031 560 36 50