18.05.20

So viel Atomstrom wie noch nie in den USA

809 Terawattstunden sauberer Strom
Die Kernkraftwerke der USA haben 2019 so viel Strom erzeugt wie noch nie. Mit 809 Terawattstunden lieferten sie fast 20% des in den USA produzierten Stroms und mehr als die Hälfte des CO2-armen Stroms.

Ende 2019 waren in den 96 Kernkraftwerke USA in Betrieb. Zusammen haben sie während des vergangenen Jahres 809 Milliarden Kilowattstunden Strom produziert, was 19,7% des in den USA generierten Stroms entspricht. Die Kernenergie war damit im vergangenen Jahr in den USA erneut mit Abstand die wichtigste Quelle sauberen Stroms. Sie lieferte über die Hälfte des gesamten CO2-armen Stroms und damit mehr als alle erneuerbaren Kraftwerke zusammen. So trugen u.a. Windkraft 7,3% und Wasserkraft 6,6% zur Gesamtproduktion bei. Mit einem Nutzungsgrad von über 93% lag die Kernenergie auch in diesem Vergleich bei Weitem an der Spitze (Erdgas 57%, Kohle 48%, Wind 35%, Solar 25%).

Amerikanische Nuklearindustrie soll zurück an die Weltspitze
Die US-Regierung anerkennt den Beitrag der Kernenergie zu Klimaschutz und Versorgungssicherheit sowie die Bedeutung der Nuklearindustrie. Letztere fördert das Energieministerium unter anderem mit seiner Strategie zur Wiederherstellung der weltweiten Marktführerschaft bei der Kernenergie, die es Ende April 2020 veröffentlicht hat. Das Programm will die Uranförderung und -verarbeitung unterstützen, die Forschung und Entwicklung und damit die führende Rolle der USA bei der nächsten Reaktorgeneration bekräftigen sowie die Position der Nuklearindustrie im Inland wie auch auf den Exportmärkten stärken.

Kontakt: 

Lukas Aebi, Geschäftsführer
Nuklearforum Schweiz, Frohburgstrasse 20, 4600 Olten
Tel.: 031 560 36 50    E-Mail: lukas.aebi@nuklearforum.ch