IAEO: Startschuss zur Harmonisierungsinitiative für SMR erfolgt

Die IAEO will den Einsatz von kleinen, modularen Reaktoren (SMR) erleichtern – durch Kosten- und Zeiteinsparungen, ohne Abstriche bei Sicherheit und Sicherung. Dies mit einer Harmonisierung der Regulierungsaktivitäten von Aufsichtsbehörden und einer Standarisierung von industriellen Ansätzen. Die Initiative wurde Ende Juni 2022 mit der Kick-off-Sitzung gestartet.

15. Juli 2022
Startschuss Harmonisierungsinitiative
125 Teinehmende aus 33 Ländern haben in Wien an der IAEO-Harmonisierungsinitiative für SMR gerarbeitet.
Quelle: A. Tarhi / IAEO

Ende Juni 2022 erfolgte in Wien mit der Kick-off-Sitzung der Startschuss zur neuen Nuclear Harmonization and Standardization Initiative (NHSI). Diese soll den sicheren Einsatz von SMR und anderer fortgeschrittener Nukleartechnologien erleichtern und wurde von der IAEO im April 2022 angekündigt. Ziel ist es, die Harmonisierung von Regulierungsaktivitäten zu verstärken und industrielle Ansätze – von der Entwicklung bis zum Betrieb von SMR – zu standardisieren. Während des Meetings haben dazu zwei getrennte Arbeitskreise einen gemeinsamen Arbeitsplan bis 2024 entwickelt: ein Arbeitskreis für die Regulierungsbehörden und ein anderer für die Technologieanbieter und Kraftwerksbetreiber.

Verstärkte Zusammenarbeit zwischen Regulierungsbehörden
«Ziel ist die Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen den Regulierungsbehörden, um Doppelspurigkeit bei der Regulierung zu vermeiden, die Effizienz zu erhöhen und das Erreichen gemeinsamer Regulierungsstandpunkte zu erleichtern, ohne die nukleare Sicherheit und die nationale Souveränität zu gefährden», sagte Anna Bradford, Direktorin für die Sicherheit kerntechnischer Anlagen bei der IAEO. Allenfalls könne eine neu entwickelte IAEO-Überprüfungsmission die SMR-Regulierung eines Land bewerten und so Vertauen in die beteiligte Regulierungsbehörde schaffen. Dies erleichtere es anderen Regulierungsbehörden, bereits durchgeführte Regulierungstätigkeiten zu nutzen.

«Die Teilnehmer waren sich einig, dass eine internationale Vorlizenzierung von generischen Auslegungen sinnvoll ist und dass diese nach einem international vereinbarten Verfahren und Kriterien erfolgen sollte», so die IAEO. Eine solche Vorlizenzierung berücksichtige weder standortspezifische noch organisatorische Aspekte.

Standardisierte industrielle Ansätze
Da SMR häufig in Serie hergestellt werden sollen, liessen sich nach der Inbetriebnahme des ersten Reaktors Kosten- und Zeiteinsparungen durch einen standardisierten Ansatz realisieren. Einen solchen sollten Industrievertreter für die Herstellung, den Bau und den Betrieb von SMR entwickeln, so die IAEO. Im Fokus stünden: Harmonisierung der übergeordneten Nutzeranforderungen, Informationsaustausch über nationale Normen und Vorschriften, Experimente und Validierung von Computersimulationsprogrammen zur Modellierung von SMR und Beschleunigung der Implementierung einer nuklearen Infrastruktur für SMR.

«Die Herausforderung bei der Harmonisierung von Normen und Vorschriften besteht darin, dass jedes Land unterschiedliche Anforderungen haben kann. Für Normen und Vorschriften, die für SMR gelten, werden Übereinstimmungen zwischen den bestehenden Anforderungen ermittelt, und die NHSI wird Informationen über eine Plattform sammeln und austauschen, die auf fortschrittliche Fertigungsstandards und kundenspezifische Anpassungen für SMR ausgeweitet werden soll», so die IAEO.

Ehrgeizige, aber machbare Arbeitsprogramme
IAEO-Generaldirektor Rafael Mariano Grossi würdigte die Arbeit der Arbeitskreise, die während des Kick-off-Meetings «ehrgeizige, aber machbare Arbeitsprogramme entwickelt haben, die … wichtige Schritte zur Harmonisierung und Standardisierung von Auslegung und Bau sowie zur Harmonisierung von Regulierungsansätzen machen». Er sei fest davon überzeugt, dass die NHSI ein echter Wegbereiter sein werde. Die nächste NHSI-Vollversammlung findet 2023 statt und wird eine Bilanz der bis dahin erzielten Fortschritte ziehen.

Quelle

B.G. nach IAEO, Medienmitteilung, 4. Juli 2022

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Zur Newsletter-Anmeldung

Profitieren Sie als Mitglied

Werden Sie Mitglied im grössten nuklearen Netzwerk der Schweiz!

Vorteile einer Mitgliedschaft