22.10.2020

«Begrenzung der Erderwärmung ist ohne Kerntechnologie praktisch nicht zu erreichen»

In praktisch allen der vom Weltklimarat entwickelten 89 Szenarien zur Begrenzung des globalen Temperaturanstiegs auf 1,5 Grad spielt die Kerntechnologie eine wichtige Rolle. Aber gleichzeitig entscheiden die einzelnen Staaten selbst, welche Massnahmen sie umsetzen. Bei der Kernenergie rücken Industrieländer wie die Schweiz oder Deutschland von diesen Empfehlungen ab. Die Kerntechnologie sei kein Sympathieträger, betont Prof. Dr. Henrique Schneider im Interview mit dem «Bulletin» des Nuklearforum Schweiz. Daher würden sich diese Länder darauf verständigen – «agree to disagree».

Henrique Schneider war Mitglied der offiziellen Verhandlungsdelegation der Schweiz an mehreren Klimakonferenzen, insbesondere in Paris 2015 und Madrid 2019. Im Interview erklärt er die Rolle und Bedeutung der Kernenergie bei den weltweiten Klimaschutzbemühungen.