14.10.2021

Offener Brief von 15 Ministern aus zehn EU-Ländern: «Die Kernenergie ist unverzichtbar»

In einem offenen Brief an die EU-Kommission haben sich insgesamt 15 Minister aus zehn EU-Mitgliedsstaaten für die Nutzung von Kernenergie gegen den Klimawandel und deren Aufnahme in die Taxonomie-Verordnung der EU bis Ende des Jahres ausgesprochen. «Kernenergie ist eine saubere, sichere, unabhängige und wettbewerbsfähige kohlenstoffarme Energiequelle», schreiben die Minister.

In dem Brief, der in mehreren europäischen Zeitungen veröffentlicht wurde, betonen die unterzeichnenden 15 Minister aus Bulgarien, Finnland, Frankreich, Kroatien, Polen, Rumänien, der Slowakei, Slowenien, der Tschechischen Republik und Ungarn: «Wenn wir den Kampf gegen den Klimawandel gewinnen wollen, brauchen wir Kernenergie. Sie ist für uns alle ein unverzichtbarer und verlässlicher Faktor für eine kohlenstofffreie Zukunft.» Erneuerbare Energien würden zwar eine Schlüsselrolle bei der Energiewende spielen, aber man benötige andere kohlenstofffreie Energiequellen, um den Bedarf dauerhaft und ausreichend zu decken. Kernenergie trage ausserdem entscheidend dazu bei, die Abhängigkeit von Stromimporten aus Drittländern zu reduzieren.

«Seit mehr als 60 Jahren hat die europäische Atomindustrie ihre Zuverlässigkeit und Sicherheit unter Beweis gestellt», heisst es in dem Schreiben. Sie sei einer der am stärksten regulierten Sektoren der Welt, in dem 126 Reaktoren in 14 europäischen Ländern in Betrieb sind. Dank des ständigen Austauschs zwischen den Behörden sei diese Industrie in der Lage, die höchsten Sicherheitsstandards der Welt zu gewährleisten.

Die Minister verweisen auf die europäischen Abkommen, nach denen es jedem Mitgliedstaat erlaubt ist, seinen eigenen Energiemix festzulegen. Daher müssten alle kohlenstoffarmen Technologien zur Stromerzeugung gleichwertig beurteilt werden. «Es ist deshalb absolut notwendig, dass Kernenergie bis Ende 2021 in die Taxonomie-Verordnung Europas einbezogen wird. Alle wissenschaftlichen Gutachten, die von der Europäischen Kommission bezüglich der Umwelteinflüsse der Kernkraft verlangt wurden, kamen zum selben Ergebnis: Es gibt keinerlei wissenschaftlich fundierte Hinweise darauf, dass Kernenergie weniger klimafreundlich ist als irgendeine der anderen Energiequellen, die in der Taxonomie enthalten sind.»

Die französische Staatssekretärin für Industrie Agnès Pannier-Runacher ist eine der 15 Unterzeichnenden eines offenen Briefes, der den Ausbau der Kernenergie in Europa fordert.
Quelle: Agnès Pannier-Runacher/Facebook
Quelle: 
S.D. nach «Die Welt», 11. Oktober 2021, «Warum Europa Kernenergie braucht», und WNN, 11. Oktober 2021