13.04.2021

Tri Energy Partnership zur Entwicklung und Kommerzialisierung des X-energy-SMR

Die Energy Northwest, der Grant County Public Utility District und die X-energy LLC haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, um die Entwicklung und die kommerzielle Demonstration des ersten fortgeschrittenen Kernreaktors des Landes zu unterstützen.

Das Ziel der drei Unternehmen ist es, den fortgeschrittenen Kernreaktor des Typs Xe-100 Energy an einem bestehenden Standort der Energy Northwest nördlich von Richmond im amerikanischen Bundesstaat Washington anzusiedeln, zu bauen und zu betreiben. Der Xe-100 ist kleiner modularer Reaktor, der auf der gasgekühlten Hochtemperaturreaktortechnologie beruht. Die elektrische Leistung eines Moduls beträgt 80 MW. Bis zu vier Module lassen sich zu einem Kraftwerk zusammenkoppeln. Es kommt tristrukturell-isotropischer Brennstoff (Triso) zum Einsatz. Im Rahmen der dafür gegründeten sogenannten Tri Energy Partnership werden die drei Unternehmen jeden einzelnen Projektschritt bewerten und den besten Ansatz für Lizenzierung, Genehmigung, Bau, Betrieb und Eigentum ermitteln.

Im Rahmen des neuen Advanced Reactor Demonstration Program (ARDP) des amerikanische Department of Energy (DOE) hatte die X-energy im Jahr 2020 USD 80 Mio. erhalten, um innerhalb von sieben Jahren einen voll funktionsfähigen fortgeschrittenen Reaktor zu entwickeln. Die Förderung beruht auf Kostenteilungsbasis. Das heisst, dass sich die Privatwirtschaft mit gleichhohen Beiträgen am Projekt beteiligen muss.

Der Abgeordnete Dan Newhouse (ganz links) schaut zu, wie Brad Sawatzke, CEO von Energy Northwest, Clay Sell, CEO von X-Energy, und Kevin Nordt, CEO von Grant PUD, die Absichtserklärung zur Tri Energy Partnership unterzeichnen.
Quelle: Energy Northwest
Quelle: 
M.A. nach Energy Northwest, Medienmitteilung, 1. April 2021