29.01.2020

Wano: Barakah-1 betriebsbereit

Block 1 des Kernkraftwerks Barakah in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) ist zur Inbetriebnahme bereit. Zu diesem Schluss sind Experten der Wano (World Association of Nuclear Operators) gekommen. Der sogenannte Pre-Start Up Review (PSUR) – eine weltweit anerkannte Bewertung der Nuklearindustrie, die gemäss den von der Wano festgelegten internationalen Industriestandards durchgeführt wird – fand im November 2019 statt.

Ein internationales Expertenteam des Atlanta Center der Wano überprüfte im Rahmen der PSUR zahlreiche funktionale und funktionsübergreifende Bereiche, die für die sichere Inbetriebnahme und den sicheren Betrieb der in Südkorea entworfenen APR-1400-Einheit von wesentlicher Bedeutung sind. Diese reichten von der Bedienleistung über den Betrieb und die Wartung bis hin zum Arbeitsmanagement und der Notfallvorsorge. Die Wano informierte Anfang 2020 die Emirates Nuclear Energy Corporation (Enec) über die endgültigen Ergebnisse des PSUR und bestätigte, dass Barakah-1 betriebsbereit ist.

Enec-Chef Mohamed Al Hammadi erklärte, der Abschluss der Wano-Bewertung sei ein wichtiger Meilenstein für das Kernenergieprogramm der Vereinigten Arabischen Emirate. «Es ist eine internationale Anerkennung dafür, dass unser Werk, unsere Mitarbeiter und unsere Prozesse internationalen Startstandards entsprechen und dass Barakah die 2008 vom Lande eingegangenen Verpflichtungen in Bezug auf vollständige Betriebstransparenz und Streben nach höchsten Sicherheits-, Sicherungs- und Qualitätsstandards uneingeschränkt einhält.»

Die Bauarbeiten für Barakah-1 wurden im März 2018 vollendet. Die Nawah – eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Enec – ist für den Betrieb und die Wartung verantwortlich und schliesst derzeit die letzten Vorbereitungen für die Inbetriebnahme ab. Danach kann Barakah-1 erstmals mit Brennstoff beladen werden. Dies wird voraussichtlich im ersten Quartal 2020 so weit sein. Die Nawah benötigt ausserdem die Betriebsgenehmigung, welche die Federal Authority for Nuclear Regulation (Fanr) ausstellt.

Die Enec hatte die Korea Electric Power Corporation (Kepco) Ende 2009 beauftragt, vier fortgeschrittene Druckwasserreaktoreinheiten des südkoreanischen Typs APR-1400 am Standort Barakah zu bauen. Barakah-2 ist derzeit über 95% fertiggestellt, Barakah-4 zu über 91 % und Barakah-4 zu über 83%.

Quelle: 
M.A. nach Enec , Medienmitteilungen, 22. und 28. Januar 2020