Abkommen zwischen Holtec und Hyundai E&C zum SMR-160

Holtec entwickelt mit dem SMR-160 einen kleinen, modularen Druckwassereaktor (SMR). Holtec International und Hyundai Engineering & Construction (Hyundai E&C) arbeiten beim SMR-160 bereits seit einem Jahr zusammen und haben nun eine Abkommen unterzeichnet, um das Fertigstellen des SMR-160 Advanced Reactor Programs zu beschleunigen.

4. Nov. 2022
Unterzeichnung Vertrag
Kris Singh, Präsident und CEO von Holtec International (links), und Young-Joon Yoon von Hyundai E&C (rechts) haben auf dem Holtec-Technologiecampus in Camden (Bundesstaat New Jersey, USA) einen weiteren Zusammenarbeitsvertrag rund um den SMR-160 unterzeichnet.
Quelle: Holtec International

Am 18. Oktober 2022 unterzeichneten die amerikanische Holtec und die südkoreanische Hyundai E&C ein Abkommen. Dieses markiere den Start eines beschleunigten Programms zum Abschluss des sogenannten Balance of plant designs des kleinen Druckwasserreaktors SMR-160. Der Begriff Balance of plant bezieht sich dabei auf den nichtnuklearen Anlagenteil (Hilfs- und Nebenanlagen) des SMR.

Beide Unternehmen arbeiten bereits auf Basis eines Zusammenarbeitsvertrags vom November 2021 zusammen und können erste Resultate aufweisen: «Das Hyundai E&C/Holtec-Team […] hat gemeinsam eine Standardauslegung entwickelt, die in den meisten Regionen der Welt ohne wesentliche Änderungen eingesetzt werden kann und die Zeitdauer von der Freigabe durch den Kunden bis zur Inbetriebnahme der Anlage verkürzt», liessen die Unternehmen verlauten. Zudem habe Hyundai E&C die Anlagenspezifikationen zum Bau der SMR-160-Auslegung in enger Zusammenarbeit mit Holtec entwickelt. Die Auslegung und der zugehörige Sicherheitsanalysebericht (SAR) bilden gemäss Hyundai E&C «die Grundlage für den Antrag auf Baugenehmigung bei der amerikanischen Nuclear Regulatory Commission für das erste SMR-160-Kraftwerk in den USA». Bei der Vorlizenzierungsprüfung in Kanada hat der SMR schon erfolgreich die erste von drei Phasen abgeschlossen.

Was bezweckt die Zusammenarbeit konkret?
Der Zusammenarbeitsvertrag aus 2021 sieht vor: «Hyundai Engineering & Construction wird die detaillierte Auslegung des Balance of plant designs vornehmen und die vollständige Anlagenspezifikation zum Bau des SMR-160 erstellen, der seit 2010 von Holtec entwickelt wird.» Neben der Fertigstellung des detaillierten Entwurfs des SMR-160 wollen beide Unternehmen auch das Geschäftsmodell und die Vermarktung des SMR-160 vorantreiben und gemeinsam an Projektausschreibungen teilnehmen.

Auch die Aufgabenbereiche der beiden Unternehmen sind geregelt: «Die Zusammenarbeit kombiniert Holtecs Expertise in Auslegung, Konstruktion, Fertigung und Lieferung von Nuklearkomponenten mit Hyundais Engineering-, Procurement-, Construction- und Baumanagementkapazitäten für Grossprojekte. Der langfristige Rahmen der Vereinbarung und die weltweite Zusammenarbeit unterstützen die Standardisierung der Auslegung des SMR-160, der weltweit eingesetzt wird, um die Ziele der Reduzierung des CO2-Ausstosses zu unterstützen», so die beiden Unternehmen. Neben dem SMR-160-Projekt soll es auch eine Zusammenarbeit bei weiteren klimafreundlichen Technologien wie dem Green Boiler (Flüssigsalzwärmespeicher mit integriertem Dampferzeuger) von Holtec sowie der Stilllegung von Kernkraftwerken geben. Bezüglich Kommerzialisierung werde gemeinsam daran gearbeitet, den SMR-160 und die Green-Boiler-Technologie in über fünfzehn Ländern einzusetzen.

Oben im Text wurde bereits der Antrag auf Baugenehmigung erwähnt. «Holtec hat das Genehmigungsverfahren für den SMR-160 bei der amerikanischen Nuclear Regulatory Commission (NRC) eingeleitet, mit dem Ziel, im Jahr 2025 eine Baugenehmigung für den Standort zu erhalten», erklärte das Unternehmen. Ein möglicher Standort für den SMR-160 ist Oster Creek, New Jersey, wo Holtec einen stillgelegten Siedewasserreaktor zurückbaut. Zudem habe Holtec im Juli 2022 beim amerikanischen Department of Energy (DOE) einen Antrag auf ein Darlehen über USD 7,4 Mrd. eingereicht, um damit «den Bau von vier SMR-160-Kraftwerken zu unterstützen, die Produktionskapazität seiner bestehenden hochmodernen Fertigungsanlage in Camden, New Jersey, zu erweitern und eine neue Giga-Factory zur Herstellung von SMR-160-Kraftwerken zu errichten».

Der SMR-160 von Holtec
Der SMR-160 ist ein kleiner Druckwasserreaktor mit einer elektrischen Leistung von 160 MW. Er besitzt einen Primärkühlkreis, der einzig von der Schwerkraft angetrieben wird. Somit sind weder Pumpen noch Ventile nötig und auch keine externe Energiezufuhr für die Nachkühlung. Der SMR-160 ist so ausgelegt, dass er auch Prozesswärme für industrielle Anwendungen liefert und zur Wasserstoffproduktion eingesetzt werden kann.

Quelle

B.G. nach Holtec International, Medienmitteilungen, 22. November 2021, 22. Februar 2022 und 19. Oktober 2022

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Zur Newsletter-Anmeldung

Profitieren Sie als Mitglied

Werden Sie Mitglied im grössten nuklearen Netzwerk der Schweiz!

Vorteile einer Mitgliedschaft