Wales: nukleare Pläne für Standort Trawsfynydd

Die britische Nuclear Decommissioning Authority (NDA) und das walisische Entwicklungsunternehmen Cwmni Egino wollen bei der Ausarbeitung von Vorschlägen für ein neues Kernkraftwerk am Standort Trawsfynydd in Nordwales zusammenarbeiten.

1. Juni 2022
Das Kernkraftwerk Trawsfynydd in Nordwales
Am Standort Trawsfynydd in Nordwales wird derzeit ein Kernkraftwerk vom Typ Magnox mit zwei Blöcken stillgelegt.
Quelle: Jim Killock

Cwmni Egino – das vollständig der walisischen Regierung gehört – wurde 2020 gegründet, um potenzielle neue Projekte, einschliesslich kleiner, modularer Reaktoren (SMR) zur Stromerzeugung voranzutreiben und weitere Optionen für den Standort Trawsfynydd zu prüfen.

Am Standort Trawsfynydd befinden sich zwei kohlendioxidgasgekühlte, grafitmoderierte Magnox-Reaktoreinheit, die von 1965 bis 1991 Strom lieferten. Sie sind jetzt im Besitz der NDA und werden von der NDA-Tochter Magnox Ltd. stillgelegt. Die NDA besitzt auch Land ausserhalb des Magnox-Geländes, das für ein neues nukleares Projekt genutzt werden könnte.

Mit dem Einverständnis des Department for Business, Energy and Industrial Strategy (BEIS) arbeiten die beiden Organisationen an einer Kooperationsvereinbarung, die darauf abzielt, Pläne voranzutreiben, die letztlich die Strategie zur Energieversorgungssicherheit der britischen Regierung unterstützen soll.

«Im Rahmen dieser neuen Vereinbarung wird die NDA Informationen über die Merkmale der verfügbaren Grundstücke am Standort Trawsfynydd und ihre Stilllegungspläne (zur Unterstützung der Zeit- und Personalplanung) weitergeben und Cwmni Egino bei der Entwicklung seiner sozioökonomischen Pläne unterstützen», erklärten die Organisationen in einer gemeinsamen Erklärung. «Die Vereinbarung wird Cwmni Egino auch die Möglichkeit bieten, mit potenziellen Entwicklern und Technologieanbietern in Kontakt zu treten, die sich an der Entwicklung des Standorts Trawsfynydd beteiligen möchten.»

Wirtschafts- und Energieminister Kwasi Kwarteng sagte: «Unser Bestreben nach einer Renaissance der britischen Kernenergie bedeutet eine glänzende Zukunft für die Kernenergie in Wales, die nicht nur saubere, erschwingliche und einheimische Energie sichert, sondern auch Arbeitsplätze und Investitionen an Standorten wie Trawsfynydd.»

Er betonte, dass die Regierung weiterhin auf dem richtigen Weg sei, um bis 2030 acht neue Kernkraftwerkseinheiten zu genehmigen, das britische Energienetz umzugestalten und Standorte stillgelegter Kernkraftwerke wiederzubeleben.

Trawsfynydd als SMR-Standort
Tom Samson, CEO von Rolls-Royce SMR Ltd., begrüsste die Zusammenarbeit zwischen der NDA und Cwmni Egino und sagte, die Suche nach Standorten sei ein wichtiger Meilenstein. Der Standort Trawsfynydd biete einen bestehenden Netzanschluss, Infrastruktur, Zugang zu hochqualifizierten Arbeitskräften und starke Beziehungen zu einer engagierten Gemeinde. «Das Land um das Magnox-Gelände in Trawsfynydd hat grosses Potenzial für kleine, modulare Reaktoren», ist Samson überzeugt.

Quelle

M.A. nach NucNet und NDA, Medienmitteilung, 20. Mai 2022

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Zur Newsletter-Anmeldung

Profitieren Sie als Mitglied

Werden Sie Mitglied im grössten nuklearen Netzwerk der Schweiz!

Vorteile einer Mitgliedschaft