Aufsichtsbehörden Kanadas und der USA arbeiten bei SMR-Zulassung zusammen

Die nuklearen Sicherheitsbehörden Amerikas und Kanadas arbeiten bei der Lizenzierung des SMR BWRX-300 von GE Hitachi zusammen. Die gegenseitige Nutzung und Anerkennung von Prüfergebnissen sollen Doppelspurigkeit im Zulassungsprozess vermeiden sowie zu einer verbesserten Sicherheit und zu einem effizienteren Zeitmanagement hinsichtlich Inbetriebnahme des SMR beitragen.

19. Okt. 2022
Daniel Dorman, Executive Director for Operations bei NRC (links), und Ramzii Jammal, Vizepräsident von CNSC (rechts)
Am 22. September 2022 haben Daniel Dorman, Executive Director for Operations bei NRC (links), und Ramzii Jammal, Vizepräsident von CNSC (rechts), einen Vertrag unterzeichnet. Darin ging es um die Zusammenarbeit der beiden nuklearen Sicherheitsbehörden bei der Zulassung des SMR BWRX-300 von GE Hitachi in Kanada und den USA.
Quelle: Twitter-Bild von NRC

Seit dem 15. August 2019 besteht zwischen der kanadischen Nuclear Safety Commission (CNSC) und der amerikanischen Nuclear Regulatory Commission (NRC) eine Kooperationsvereinbarung, um die Zusammenarbeit bei der technischen Prüfung von fortgeschrittenen Reaktoren und kleinen, modularen Reaktoren (SMR) zu verstärken. Auf Grundlage des MOC arbeiten die Behörden nun auch bei der Zulassungsprüfung der SMR-Auslegung BWRX-300 von GE Hitachi zusammen. Formalitäten dazu haben sie am 22. September 2022 in einer Charta geregelt.

Ziel der Zusammenarbeit sei «die Verringerung von Doppelspurigkeit bei der Überprüfung von Zulassungen, die gemeinsame Nutzung von Überprüfungen durch Dritte, die Identifizierung von Bereichen für gemeinsame Überprüfungen, der Austausch von Fachwissen und die Nutzung der von beiden Organisationen durchgeführten Analysen», gab CNSC bekannt. Beide Behörden werden die Arbeiten so durchführen, «dass die Einhaltung der nationalen Gesetze und Vorschriften durch jede Aufsichtsbehörde unterstützt» werde. «Das oberste Ziel sind gemeinsame Sicherheitsüberprüfungen und/oder eine risikobewusste Übernahme der technischen Schlussfolgerungen der anderen Aufsichtsbehörde», so CNSC.

Hintergrund der Behördenzusammenarbeit
Auf ihrer Website zur Charta beschreibt CNSC den Hintergrund der behördlichen Zusammenarbeit: Im April 2022 gaben die Energieversorgungsunternehmen Tennessee Valley Authority (TVA, USA) und Ontario Power Generation (OPG, Kanada) ihre Pläne bekannt, gemeinsam an der Entwicklung und dem Einsatz von SMR in Kanada und den Vereinigten Staaten zu arbeiten. Sie haben eine Absichtserklärung zur Zusammenarbeit unterzeichnet, die es den Unternehmen ermöglicht, ihre Bemühungen bei der Auslegung, der Genehmigung, dem Bau und dem Betrieb von SMR zu koordinieren. Sowohl TVA als auch OPG haben angekündigt, dass sie Lizenzen für den Bau und Betrieb des BWRX-300 in Kanada und den USA beantragen wollen.

Gemäss CNSC können sich unterschiedliche Vorschriften, behördliche Vorgaben und Überprüfungspraktiken für Genehmigungen in Kanada und den Vereinigten Staaten auf die Genehmigungs- und Bauzeiten für die beiden geplanten Projekte mit dem BWRX-300 in Nordamerika auswirken. Die Absichtserklärung von TVA und OPG ermöglicht es der Industrie, Erfahrungen mit multinationalen Anwendungen auszutauschen, um die Standardisierung der Auslegung des BWRX-300 SMR in beiden Ländern zu optimieren und gleichzeitig die Sicherheit, Effizienz und Pünktlichkeit der Inbetriebnahme zu verbessern. CNSC informierte auch über die laufenden Aktivitäten zur Vorlizenzierung des SMR und über die weiteren Schritte.

Eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen den Regulierungsbehörden ist auch eines der Ziele der Nuclear Harmonization and Standardization Initiative (NHSI) der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO).

Quelle

B.G. nach NRC- und CNSC-Websites zur Charta, September 2022, sowie NRC, Website zur Zusammenarbeit mit Kanada

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Zur Newsletter-Anmeldung

Profitieren Sie als Mitglied

Werden Sie Mitglied im grössten nuklearen Netzwerk der Schweiz!

Vorteile einer Mitgliedschaft